Krankenbericht: MXGP der Lombardei

· 3 Lesedauer

Neue Schnäppchen der Woche bei 24MX!

Endlich! Die lange Pause ist zu Ende und dieses Wochenende steigt die fünfte Saisonstation der FIM Motocross Weltmeisterschaft 2019. Fünf Wochen lang war Pause – und damit hatten auch die verletzten Piloten fünf Wochen lang Zeit, sich auszukurieren. Trotzdem werden dieses Wochenende leider noch fünf Piloten fehlen.

Beim MXGP der Lombardei dabei

Calvin Vlaanderen:Kaum zu glauben, dass sich Calvin Vlaanderen sein Wadenbein beim bislang letzten Lauf der FIM Motocross Weltmeisterschaft 2019 gebrochen hat. Vlaanderen wurde sofort danach operiert und konnte sich in der fünfwöchigen Pause exzellent erholen. Erst diese Woche hat er das okay zum Fahren bekommen und wird daher beim Grand Prix der Lombardei dabei sein.

Clement Desalle:Beim Grand Prix der Niederlande hat sich Clement Desalle den Meniskus verletzt und musste daher operiert werden. Diese Operation wurde sofort nach der vierten Saisonstation durchgeführt – auch er konnte damit von der fünfwöchigen Pause profitieren und wird in Lombardia dabei sein.

(ConwayMX)

Mikkel Haarup:Mikkel Haarup hat sich beim Grand Prix von Großbritannien das Schlüsselbein gebrochen, ist in der fünfwöchigen Pause aber schon wieder auf dem Motorrad gesessen. Er scheint daher 100-prozentig genesen, allerdings ist die WM noch einmal ein anderes Pflaster. Er hat diese Saison bislang erst einen Punkt geholt.

Kevin Strijbos: Acht Monate lang ist Kevin Stijbos nicht mehr auf WM-Level gefahren – eigentlich fast unglaublich! Er wird daher noch etwas Zeit brauchen, bis er wieder ein 100-prozentiges Level erreicht hat. Strijbos hat sich mit Rennen in Schweden fit gehalten und dort letzte Woche ein Rennen in deren nationaler Meisterschaft gewonnen. Diese Woche gibt er in der Königsklasse sein Comeback – und das Debüt auf der YZ450F.

Max Anstie:Max Anstie ist letztes Wochenende bei den Dutch Masters im zweiten Lauf gestürzt und ließ sich nachher aufgrund von Schmerzen im Ellbogen im Krankenhaus untersuchen. Glücklicherweise wurden keine Brüche festgestellt, aber er musste diese Woche viel mit dem Physiotherapeuten arbeiten. Anstie wird dieses Wochenende fahren und versuchen, seinen 16. Platz in der Gesamtwertung zu verbessern.

(ConwayMX)

Beim MXGP der Lombardei nicht dabei

Conrad Mewse: Conrad Mewse ist bei der zweiten Saisonstation der Maxxis British Championship gestürzt und hat sich an der Hand verletzt. Damit fällt er für die nächsten drei Grands Prix aus. Am Freitag soll er operiert werden, einen Genesungszeitplan gibt es noch nicht.

Jose Butron: Jose Buttron hat sich bei einem Sturz beim Testen in der Tschechischen Republik das Fußgelenk zertrümmert und fällt daher für den Rest der FIM Motocross Weltmeisterschaft 2019 aus. Butron wurde heute noch einmal operiert, der Eingriff dauerte sechseinhalb Stunden – damit kann man sich vorstellen, wie schwer der Fuß verletzt ist.

Jeffrey Herlings: Man war in der Annahme, dass Jeffrey Herlings bei diesem Grand Prix zurückkommen würde, aber das ist nun doch zu früh. Es wird berichtet, dass er wieder auf dem Motorrad sitzt, was gute News sind, aber einen konkreten Termin für sein Comeback gibt es noch nicht.

(ConwayMX)

Romain Febvre: Romain Febvre hat Dienstag letzte Woche erstmals wieder auf dem Motorrad gesessen, wird aber den Grand Prix der Lombardei nicht fahren. Die Chancen stehen aber gut, dass er nächstes Wochenende in Portugal zurückkommen wird. Sollte sich das auch noch nicht ausgehen, peilt er das Comeback bei seinem Heimrennen Ende des Monats an.

Nathan Renkens: Nathan Renkens, der diese Saison erstmals mit seinem eigenen Team fährt, stürzte beim Grand Prix der Niederlande und hat sich dabei das vordere Kreuzband gerissen. Es bleibt derzeit noch abzuwarten, wie lange er für die vollständige Genesung brauchen wird – aber er hat sich operieren lassen und das Comeback ist absehbar.

Evgeny Bobryshev: Evgeny Bobryshev erholt sich langsam von der Handverletzung, die er sich im Januar zugezogen hat. Allerdings ist seine Rückkehr zu 100-prozentiger Fitness noch nicht absehbar und ein Termin für das Comeback noch nicht bekannt.

Jordi Tixier: Jordi Tixier hat sich in der Woche vor dem Grand Prix von Trentino einen kleinen Knochen in der Hand gebrochen – das ist also über einen Monat her. Trotzdem scheint die Verletzung noch nicht ausgeheilt zu sein. Tixier selbst hält sich zu der Verletzung eher bedeckt und es gibt derzeit auch keinen weiteren Details zum Verletzungsstand oder zur Rückkehr.

Max Nagl: Zunächst wurde davon ausgegangen, dass Max Nagl diese Woche beim Grand Prix der Lombardei zurückkehren würde. Bestätigt wurde dies bisher nicht und auch im Fahrerlager wurde der Deutsche bislang nicht gesehen. Daher ist davon auszugehen, dass Nagl noch ein paar Wochen zu Genesung brauchen wird.

Text: Lewis Phillips | Fotos: ConwayMX | Übersetzung: Toni Börner

Wir benutzen Cookies! Mit dem Nutzen dieser Website, erklären Sie sich mit unseren Cookies einverstanden!
Mehr
Fantasy MX Manager
Play & Win Prizes!