Verletzungs-Updates: MXGP von Russland

· 2 Lesedauer

Neue Schnäppchen auf 24MX!

24MX Rabatt-Code: EBR19

Nach einer einwöchigen Pause geht es in der FIM Motocross Weltmeisterschaft 2019 diese Wochenende in Russland weiter. Auf dem harten Boden der Piste von Orlyonok steht der nächste MXGP-Lauf an. Drei Fahrer werden dieses Wochenende aus einer Verletzungspause wieder dabei sein – aber trotzdem werden noch sieben weitere zum Zusehen verdonnert sein.

Beim MXGP von Russland dabei

Jeffrey Herlings wird bei der achten Saisonstation der FIM Motocross Weltmeisterschaft 2019 beim Grand Prix von Russland wieder ins Geschehen eingreifen. Der Weltmeister hat zuletzt in Rhenen und Möggers Rennen auf nationaler Ebene bestritten und ist noch nicht 100-prozentig wieder fit. Jetzt geht es aber an den Wiederaufbau.

(ConwayMX)

Ikker Larranga brach sich vor drei Wochen in Portugal das Handgelenk, konnte letztes Wochenende aber den Spanischen Meister-Titel holen und in Orlyonok wieder in der Motocross-WM dabei sein. In der WM-Tabelle liegt er derzeit auf Platz 21.

Max Anstie hat 2019 das Pech gepachtet und in der MXGP-Weltmeisterschaft einen Rückschlag nach dem anderen erlitten. Dieses Wochenende wird er zurückkehren. Anstie hatte sich zwei Wochen Pause genommen, um sich zu erholen. Jetzt kommt das Comeback.

(ConwayMX)
Beim MXGP von Russland nicht dabei

Shaun Simpson fuhr mit seiner RFX KTM ein paar ordentliche Läufe in der diesjährigen Weltmeisterschafts-Saison, stürzte aber letztes Wochenende bei der Maxxis British Championship und brach sich den fünften Metakarpal-Knochen in der Rechten Hand. Er wird Orlyonok und Kegums verpassen, könnte aber in Teutschenthal wieder dabei sein.

Marcel Conijn vom Gebben Van Venrooy Kawasaki Team war vor dem Portugal-Grand-Prix gestürzt und brach sich das Schlüsselbein und ein paar Rippen. Noch gibt es keinen Termin für ein Comeback.

Conrad Mewse war beim zweiten Lauf zur Britischen Meisterschaft gestürzt und hatte sich das Handgelenk gebrochen. Damit fiel er einen Monat aus. Er braucht noch einen weiteren Monat, um sich zu erholen, wird aber dieses Jahr noch ins Geschehen der FIM Motocross Weltmeisterschaft eingreifen. Loket scheint derzeit realistisch zu sein.

Calvin Vlaanderen hatte sich vor dem Portugal-GP eine Infektion im rechten Bein geholt und musste sich ein weiteres Mal operieren lassen. Auch bei ihm gibt es noch keinen Zeitpunkt für ein Comeback. Es scheint aber, dass das eher früher als später passieren wird.

(ConwayMX)

Jose Butron hatte sich beim Testen in der Tschechischen Republik das Fußgelenk zertrümmert, für ihn ist die Saison 2019 gelaufen. Seine Operation dauerte über sechs Stunden. Er wird nächstes Jahr wieder angreifen.

Nathan Renkens hat sich beim Grand Prix der Niederlande Bänder gerissen und fällt auf unvorhersehbare Zeit weiterhin aus.

Max Nagl ist bei der zweiten Saisonstation der ADAC MX Masters letztes Wochenende zwar in den Wettbewerb zurückgekehrt, hatte aber einen fürchterlichen Abflug, bei dem er kurz bewusstlos war. Am Ende blieb aber nur ein Kratzer am Rücken. In zwei Wochen wird er wohl beim Grand Prix von Teutschenthal wieder ins MXGP-Fahrerlager zurückkehren.

Text: Lewis Phillips | Fotos: ConwayMX | Übersetzung: Toni Börner

Wir benutzen Cookies! Mit dem Nutzen dieser Website, erklären Sie sich mit unseren Cookies einverstanden!
Mehr
Fantasy MX Manager
Play & Win Prizes!