Updates: Tommy Searle

· 2 Lesedauer

Neue Schnäppchen auf 24MX!

24MX Rabatt-Code: EBR19

11. Juni (17:44)

Zwei Tage nach dem Grand Prix von Russland hat das BOS Faactory Team über die Probleme und Gründe gesprochen, warum Tommy Searle nicht an der achten Saisonstation der FIM Motocross Weltmeisterschaft 2019 teilnehmen konnte.

„Was ist mit TOMMY SEARLE in RUSSLAND gewesen?

JA, Tommy hat sich auf der Strecke nicht wohl gefühlt (Plätze 23 und 17 im Freien und Zeit-Training und 17. In der Qualifikation)

JA, sein Mechaniker war krank und hat den Flug nach Russland nicht antreten konnen.

JA, das BOS Factory Team sandte einen weiteren Ingenieur als Ersatz für diesen Job.

JA, das Getriebe ging kaputt. Das ist an einer 450KXF selten, aber es ist passiert.

JA, die Motoren werden nur zwei Rennen lang gefahren, daher war das Getriebe erst drei Stunden alt.

JA, das Motorrad war am Abend Einsatzbereit, natürlich mit einem brandneuen Ersatzmotor drin.

JA, Tommy entschied nicht zu fahren, weil er in den letzten beiden Monaten vier Mal technische Probleme hatte.

JA, das war nicht fair, wenn man bedenkt, dass keines der mechanischen Probleme in der Schuld des Teams lag.

JA, es gab am Montag danach eine wahre, tiefgründige, wilde und produktive Diskussion zwischen Tommy und dem Teambesitzer Olivier Bossard."

NEIN, niemand im Team wird aufgeben.

NEIN, das Organisieren eines MXGP Team ist weder friedlich, noch einfach.

NEIN, wir werden nicht aufhören zeigen zu wollen, dass ein privates Team einem Fahrer dabei helfen kann, in der MXGP in die Top-10 zu fahren.

NEIN, wir bremsen jetzt nicht, wir geben noch mehr Gas.

NEIN, wir kümmern uns einen gottverdammten Schei**dreck um die Hater im Internet (ihr wisst, was wir davon halten).

NEIN, wir erwarten kein Lob von denen, wenn alles in der Zukunft einmal rund laufen wird.

NEIN, es ist falsch zu sagen, dass die Schuld zu 100 Prozent beim Team liegt (es ist auch nie 100-prozentig die Schuld des Fahrers)

NEIN, wir akzeptieren die WM-Platzierung von Tommy nicht und wir werden daran arbeiten, ihn wieder in die Top-10 zu bringen.

NEIN, Tommy ist selbst mit seiner Platzierung auch nicht zufrieden und wird ebenfalls härter arbeiten, um zurückzuschlagen.

09. Juni (12:12)

Tommy Searle hat dieses Jahr schon einige Probleme gehabt und nur ein paar davon gehen wirklich auf ihn zurück. Im Qualifying-Rennen zum Grand Prix von Russland hatte der Königsklasse-Pilot erneut ein technisches Problem. Daher entschied er sich schließlich, an den Rennen zur achten Saisonstation der FIM Motocross Weltmeisterschaft nicht teilzunehmen. Searle schrieb dazu:

„Enttäuscht, dass ich heute nicht fahren werde. Ich arbeite hart und will nichts mehr, als an den Start zu gehen, aber unter den Umständen hier und den Problemen, die wir gestern hier in Russland hatten, konnten wir nicht zweifelsfrei ergründen, woran es gelegen hat. Das Team wird diese Woche hart arbeiten, damit wir beim GP von Lettland nächste Woche wieder dabei sind.“

Tommy Searle war als WM-15. nach Russland gereist und das obwohl er dieses Jahr schon zahlreiche technische Probleme hatte.

Text: Lewis Phillips | Fotos: Ray Archer

Wir benutzen Cookies! Mit dem Nutzen dieser Website, erklären Sie sich mit unseren Cookies einverstanden!
Mehr
Fantasy MX Manager
Play & Win Prizes!