Antonio Cairoli mit ausgerenkter Schulter

Neue Schnäppchen auf 24MX!

MX Vice Podcasts: MXGP von Lettland

Antonio Cairoli erlebte am Samstag einen schwierigen Tag beim Grand Prix von Lettland, der neunten Saisonstation der FIM Motocross Weltmeisterschaft. Doch nach Rang drei im ersten Lauf schien es, dass der Italiener das Ruder herumreisen kann. Bei einem bösen Sturz im zweiten Rennen aber kugelte er sich die Schulter aus und sammelte null Punkte. Cairoli schrieb später via Red Bull KTM:

„Am Samstag hatte ich Grippe und Fieber, meine Arme waren nach dem Sturz von Russland auch nicht so stark, wie ich das gern gehabt hätte. Ich konnte im ersten Lauf mit den Anderen um Platz eins kämpfen, wurde dann aber müde und begnügte mich mit Rang drei, was gut für die Meisterschaft war. Im zweiten Rennen war ich Vierter und versuchte, Tonus zu folgen. Ich hatte einen ziemlich schlimmen Abflug und als ich auf stand habe ich gleich gemerkt, dass meine Schulter raus gesprungen war. Ich hoffe, dass ich nächste Woche in Deutschland wenigstens starten kann. Ich will unter keinen Umständen aufgeben und will hinsichtlich der WM alles versuchen.“

(ConwayMX)

Wie das Red Bull KTM Team gegenüber MX Vice bestätigt hat, ist die Schulterverletzung nicht weiter schlimm und es scheint tatsächlich so, dass Cairoli ohne Probleme in Deutschland wird fahren können. Eine finale Entscheidung dazu steht noch aus. Davide de Carli, Assistant-Team-Manager, gab noch weitere Informationen Preis:

„Tony hatte nach seinem Sturz in Russland hier Anfang des Wochenendes Probleme. Er hatte ein Problem mit den Nerven im unteren Teil seiner Schulter, was sich auf seine rechte Hand ausgestreckt hat. Er hat im ersten Lauf einen sensationellen Start erwischt und musste am Ende aufgrund der Schmerzen etwas Dampf raus nehmen aber Dritter ist noch ein richtig gutes Ergebnis – das hatten wir nicht erwarten dürfen. Im zweiten Rennen machte er Boden gut, doch fehlte es ihm an Kraft im Arm und beim Sturz ist seine Schulter raus gesprungen. Weder Knochen noch Bänder sind verletzt, daher werden wir sehen, ob er in Deutschland fahren kann. Wir werden diese Woche ein paar Checks machen.“

Nach dem Nuller im zweiten Lauf von Kegums liegt Antontio Cairoli in der MXGP-gesamtwertung nun 33 Punkte hinter Leader Tim Gajser. Neun WM-Wochenenden stehen noch an.

Text: Lewis Phillips | Fotos: ConwayMX | Übersetzung: Toni Börner

Wir benutzen Cookies! Mit dem Nutzen dieser Website, erklären Sie sich mit unseren Cookies einverstanden!
Mehr
Fantasy MX Manager
Play & Win Prizes!