Auswertung: Jorge Prado

· 4 Lesedauer

Neue Schnäppchen auf 24MX!

MX Vice Podcasts: MXGP von Lettland

Die chaotischen Umstände beim Grand Prix von Lettland sind nahezu spurlos an MX2-WM-Leader Jorge Prado vorbei gegangen: Er holte sich beide Laufsiege, gewann den GP und baute seine Gesamtführung um weitere zehn Punkte aus.

MX Vice: 1-1. Ziemlich normales Wochenende für dich. Aber wenn man sich anschaut, wie viele Jungs sich dieses Wochenende hier verletzt haben bist du bestimmt noch glücklicher mit deiner Leistung, oder?

Jorge Prado:Ja, ich bin mehr als happy. In den letzten beiden Jahren war ich hier zwei Mal Vierter. Letztes Jahr habe ich hier das Qualifying-Rennen gewonnen. Ich gewann auch den zweiten Lauf, hatte aber im ersten Rennen in der ersten Runde schon zwei Stürze. Ich war trotzdem noch Neunter, aber eben nicht auf dem Podest. Das wollte ich dieses Jahr hier gerade rücken. Zwei Laufsiege sind perfekt. Ich fühle mich gut, daher weiß ich, dass ich es kann. Vom ersten Training an habe ich mich gut gefühlt. Es war ein perfektes Wochenende.

(ConwayMX)

Ist heute am Waschbrett etwas gemacht worden? Im Qualifying warst du die ganze Zeit auf der Außenlinie, zumindest am Ende – und dann hast du im ersten Rennen innen doppelt gesprungen. Im zweiten Lauf warst du dann wieder außen…

Ja. Dieses Jahr war das Waschbrett länger und um einiges größer. Am Samstag für das Qualifying-Rennen haben sie daran nichts gemacht, darum war es zerstört und sicher flacher, als heute. Der Rhythmus hat dich einfach über die Linie entscheiden lassen. Heute haben sie das für beide Rennen im Griff gehabt, das war sehr gut.

Heute konnte ich eine andere Linie fahren und auch verschiedene Kombinationen aus den Kurven heraus. Ich bin etwas anders rein gefahren und damit konnte und musste ich andere Linien wählen. Es war gut, dass sie am Waschbrett was gemacht haben, denn das war ziemlich rutschig – aber vielleicht haben sie auch etwas zu viel daran gemacht. Beide Rennen waren ja mehr wie Speedway. Die Strecke war extrem flach. Wir fahren hier aber Motocross, die Strecke sollte welliger sein.

(ConwayMX)

Könnte die zu viele Arbeit an der Strecke der Grund für die vielen Stürze heute sein? Tony ist ja schon auf der ersten Runde gestürzt. Denkst du, die Piste war zu schnell?

Ich weiß nicht, ob das die Ursache für die Stürze war. Sie hätten die Absprünge und das Waschbrett bearbeiten müssen, ganz klar, oder nur die Abschnitte, die grenzwertig waren. Das wollte ich auch bebaut wissen, denn Sicherheit kommt an erster Stelle – aber nicht auf Geraden oder in Kurven. Auf der Besichtigungsrunde zu Lauf zwei bin ich von der Strecke abgekommen. Im ersten Lauf ist es für uns immer ziemlich eben, für den zweiten habe ich es zerfurchter erwartet.

Nach der Besichtigungsrunde habe ich zu meinem Vater gesagt: „Was ist das denn? Das ist alles flach! Wenn ich als erster los komme, wie soll ich da Zeit auf die anderen gut machen?“ Wenn es eben ist, geben alle Gas. Ich habe gepusht und den Flow durch die Kurven mitgenommen. Es war körperlich nicht sonderlich anstrengend. Es war nur anstrengend, weil du jede Runde pushen musstest, um konstant zu sein – aber nicht von der Strecke her.

War es für dich dann im zweiten Lauf leichter, einen Vorsprung herauszufahren? War die Strecke doch etwas besser, als im ersten Lauf?

Vielleicht war es etwas zerfahrener, aber nur ein wenig. Ich weiß es nicht. Vielleicht war ich im zweiten Lauf einfach etwas frischer. Ich habe mich gut gefühlt und konnte meine Zeiten halten. Olsen war als zweiter gestartet und hat in den ersten beiden Runden mächtig gedrückt. Wir waren sehr schnell, aber ich konnte es bis zum Schluss halten und hatte einen großen Vorsprung.

(ConwayMX)

30 Punkte Vorsprung…

30?

Ja! 30 ist doch eine gute Zahl.

Das ist aber nur ein Lauf und ein wenig mehr. Das ist nicht genug, aber wir sind auf einem guten Weg.

Nächstes Jahr? Alle wollen wissen, was du denkst! Ich bin mir sicher, dass noch nichts entschieden ist, aber wo hin schlägt dein Pendel aus?

Es liegen noch viele Rennen vor uns und es dauert noch, bis die Saison zu Ende ist. Ich glaube wir haben gerade Mal Halbzeit. Die Saison ist noch lang und ich konzentriere mich jetzt darauf, Weltmeister zu werden. Wir sind auf einem guten Weg, aber es ist schwer. Meine Rivalen sind auch sehr schnell und stark, daher muss ich jedes Mal, wenn ich raus fahre, konzentriert bleiben. Gute Starts erwischen, gute Leistungen zeigen, mich einfach auf mich selbst konzentrieren und so weiter machen, wie bisher. Wir sind auf einem guten Weg.

Text: Lewis Phillips | Fotos: ConwayMX | Übersetzung: Toni Börner

Wir benutzen Cookies! Mit dem Nutzen dieser Website, erklären Sie sich mit unseren Cookies einverstanden!
Mehr
Fantasy MX Manager
Play & Win Prizes!