Jorge Prado unterschreibt 4-Jahres-Vertrag

· 3 Lesedauer

Summer-Sale auf 24MX!

Vice Podcasts: MXGP von Deutschland

MX2-Weltmeister Jorge Prado bleibt Red Bull KTM Pilot und hat für weitere vier Jahre in der FIM MXGP Weltmeisterschaft bis 2023 einen Vertrag unterschrieben. Dieser Vertrag wurde am letzten Wochenende beim Grand Prix von Deutschland in Teutschenthal unterzeichnet.

Der 18-jährige Spanier gilt derzeit als eines der größten Nachwuchstalente der internationalen Motocross-Szene. Er gab 2016 sein Debüt in der MX-Weltmeisterschaft und sammelte in Assen in den Niederlanden schon in seinem ersten Anlauf ein Podest. Prado holte wenige Monate später in Italien schließlich schon seinen ersten Sieg – auch damals fuhr er KTM 250 SX-F. 2018 duellierte er sich mit seinem Teamkollegen Paul Jonass und wurde in seiner zweiten WM-Saison bereits Weltmeister.

(ConwayMX)

Beim Deutschland-GP wurde letztes Wochenende dieser Vertrag unterzeichnet. In diesem Jahr hat Prado an neun der bislang zehn gefahrenen Events teilgenommen – und ist bisher ungeschlagen. Insgesamt 14 Mal hat er sich den Holeshot gesichert, in der Gesamtwertung führt er mit 44 Punkten Vorsprung. Sollte er dieses Jahr seinen WM-Titel verteidigen können, wäre er in den letzten zehn Jahren der dritte Red Bull KTM Pilot, dem das gelingt nach Marvin Musquin 2009/10 und Jeffrey Herlings 2012/13. Prado wird 2020 Teamkollege von Tony Cairoli und Herlings in der MXGP-Klasse.

Jorge Prado: „KTM hat mich von Anfang an unterstützt, auch schon, als ich auf den 65ern meinen ersten WM-Titel geholt habe. Sie haben mir die Chance angeboten, in die MXGP-Klasse zu wechseln denn wenn ich dieses Jahr den Titel wieder gewinne, muss ich auf die 450er wechseln. Daher ist das alles ganz locker zusammen gelaufen. Ich bin sehr froh, dass ich einen Vertrag für weitere vier Jahre mit KTM bekommen habe, da freue ich mich schon drauf. Seit ich in dieses Team gekommen bin und mit Claudio De Carli arbeite, weiß ich, dass das hier der Platz ist, wo ich hingehöre und wo ich am meisten lerne. Er hat so viel Erfahrung und ich denke, dass mir der Umstieg auf die 450er gut gelingen kann. Ich habe ein großartiges Team hinter mir und es ist schwer, einen besseren Platz zu finden, als den, den ich jetzt habe.“

(ConwayMX)

Claudio De Carli, Red Bull KTM MXGP Team Manager: „In unserem Sport dürfen wir nie irgendwas für gegeben hinnehmen, darum ist es immer zufriedenstellend, wenn solche Vertragsverlängerungen zu Stande kommen und wir unsere Reise gemeinsam fortsetzen können. Das ist auch ein Zeichen, dass wir in die richtige Richtung arbeiten und ein kontinuierliches Verhältnis in dieser Gruppe ist solide und schweißt zusammen. Mit Jorge hatte ich wieder die Chance, einem jungen Fahrer zu helfen und das war schon immer meine Priorität. Ich danke dafür auch KTM. In den letzten zwei Jahren kann ich nur sagen, dass wir mit Jorge immer mit unglaublichem Einsatzwillen gearbeitet haben und das immer mit einem Lächeln auf den Lippen – selbst in schwierigen Zeiten. Er ist ein fantastischer Kerl, der all seine Erfolge auch wahrlich verdient.“

Robert Jonas, VP Offroad: „Jorge ist von Anfang an KTM-Fahrer gewesen und es war etwas ganz besonderes, seine Entwicklung zu sehen, wie er so schnell an die Spitze dieses Sportes gekommen ist. Da müssen wir besonders Claudio und Davide De Barli, Tony Cairoli und der Crew im Team danken, wie sie Jorge bei Seite gestanden, ihm geholfen und ihm den letzten Schliff gegeben haben, um diese Ergebnisse zu holen. Da war es einfach, ihm einen neuen Vertrag zu geben, denn hier wollten beide Seiten weiter zusammen arbeiten und wir sind gespannt, was er als nächstes wird schaffen können.“

Text: Pressemitteilung | Fotos: ConwayMX | Übersetzung: Toni Börner

Wir benutzen Cookies! Mit dem Nutzen dieser Website, erklären Sie sich mit unseren Cookies einverstanden!
Mehr
Fantasy MX Manager
Play & Win Prizes!