Adam Cianciarulo: Mit zweierlei Maß gemessen

Summer-Sale auf 24MX!
Folge @MXVice auf Instagram.

Erneutes Drama für Adam Cianciarulo bei der siebten Saisonstation der Lucas Oil Pro Motocross Meisterschaft 2019 in RedBud. Beim Versuch, Alex Martin zu überholen, flog er von der Strecke. Cianciarulo hatte auf dem Gras versucht zu beschleunigen.

Die Offiziellen entschieden schließlich, dass sie ihn zwei Plätze rückversetzen und so wurde er in diesem Lauf nur Fünfter. Cianciarulo hat die Strafe akzeptiert, prangert aber die Vorgehensweise als nicht optimal an.

„Ruhiger Nachmittag“, schreibt er. „Ich bin im ersten Lauf zweifelsohne suboptimal gefahren und auf der ersten Runde war ich wie ein Eichhörnchen! Ich bin nach Kurve vier von der Strecke gedrückt worden und habe das Gas weiter stehen lassen, denn ich wollte nicht von all den anderen überholt werden. Das hat mich nach Ansicht der AMA/Jeff Canfield, ein paar Plätze gekostet – zusammen mit meinem Rutscher nach der Ziellinie und dem ‚Zwischenfall mit Nicols‘ (?). Es geht für mich in Ordnung, wenn ich Strafen bekomme, aber ich verstehe diese Inkonstanz in dieser Regelung nicht.“

(Monster Energy/Octopi)

„Ich denke ihr alle habt auch andere Jungs in den letzten Wochen gesehen, die abseits der Strecke das Gas gehalten – und keine Strafen bekommen haben. Ihr wisst, dass ich keiner bin, der nach Entschuldigungen sucht – ich sage nur, dass alle mit dem gleichen Maß gemessen werden sollten.“

„Abgesehen davon bin ich mit dem zweiten Platz im zweiten Rennen und dem zweiten in der Tageswertung zufrieden. Das vor diesem Publikum zeigen zu können, ist etwas ganz Besonderes.“

Adam Cianciarulo ist damit zweiter der 250MX Wertung der US-amerikanischen Meisterschaft.

Words: Lewis Phillips | Lead Image: Monster Energy/Octopi

Wir benutzen Cookies! Mit dem Nutzen dieser Website, erklären Sie sich mit unseren Cookies einverstanden!
Mehr
Fantasy MX Manager
Play & Win Prizes!