Foto-Exkursion im Fahrerlager

· 2 Lesedauer
Die Alpinestars-Kollektion 2020 – jetzt auf 24MX!
Folge @MXVice auf Instagram.

Lommel ist eines der härtesten und wichtigsten Rennen im Kalender der FIM Motocross Weltmeisterschaft und das ist auch 2019 nicht anders. Viele Marken stellen hier die Modelle für das kommende Jahr vor, die Gespräche zwischen Teams und Fahrern für die Verträge für die neue Saison werden intensiver. Auch neue Teile und feinste Tuning-Veredelungen sind hier zu finden. Wir haben die Kamera geschnappt und sind durchs Fahrerlager von Lommel geschlendert.

In Lommel kommt das „Eye-Track-System“ zum Einsatz. Dieses elektronische Helferlein überwacht die blinden Ecken und hilft den Streckenposten und der Rennleitung dabei zu erkennen, ob hier jemand gestürzt ist. Am Wochenende war das System nicht im Einsatz, dennoch könnte das für die Sicherheit aller in Zukunft wegweißend sein.

JWR Yamaha Pilot Kevin Stijbos hatte bei seinem Heim-Rennen eine Sonderlackierung an seinem Motorrad und Just1 Ausrüstung in Belgien-Farben. Das Design, entworfen von Wide Open Graphix, soll an den kürzlich verstorbenen Eric Geboers erinnern.

Standing Construct KTM Pilot Max Anstie setzte als einer der sehr wenigen Fahrer in Lommel eine perforierte Startnummer ein, die eine bessere Lüftung bringen soll.

Darian Sanayei aus dem Dixon Racing Team hat sich derweil für eine andere Lösung entschieden, um den Luftstrom zur Kühlung zu optimieren. Er nutzt dafür das handangefertigte CRM Karbotank System mit dem größeren Ansaugschlund.

DRT setzt mittlerweile auch auf Suter-Kupplungen, die sie im April in Mantova erstmals getestet haben. Kurz danach setzte das Monster Energy Wilvo Yamaha MXGP Team diese ein, mehrere Teams zogen nach.

Auch Henry Jacobi fährt an seiner F&H Kawasaki eine Suter-Kupplung. Adam Sterry und Roan van de Moosdijk hingegen setzten auf Rekluse.

Die Abteilung von Jacky Martin im Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team gewinnt das Hospitality-Kräftemessen von Lommel: Sir brachten McDonald’s für ihre VIP-Gäste als Sponsor mit nach Belgien.

HRC setzt an Tim Gajsers und Brian Bogers CRF450F einen neuen Karbon-Tank ein. Der neue Tank hat ein schmaleres Profil als der bisher eingesetzte Aluminium-Tank.

Diese Zeitung auf dem Ständer von Jeremy Seewers Yamaha war sicher nicht aus Belgien…

Bei Honda 114 Motorsports springt dieses Wochenende Koen Gouwenberg ein. Beide Stammfahrer – Mitch Evans und Zach Pichon – sind verletzt.

Gebben Van Venrooy Kawasaki setzt an ihren KX450 Bikes ein Fahrwerk von Solva Suspension ein. Der italienische Fahrwerkshersteller hat sein Engagement im MXGP-Fahrerlager zurückgeschraubt, seitdem sie mit Antonio Cairoli 2005, 2007 und 2009 auf DeCarli Yamaha drei Mal Weltmeister geworden waren.

Die Firma Leatt lud am Freitag zum Media-Dinner. Gründer und Entwicklungschef Dr. Chris Leatt sprach über die Geschichte des Unternehmens und welche Anstrengungen in die Produktentwicklungen gehen. Ihm zur Seite stehen die Leatt-Botschafter aus MXGP, MX2 und EMX.

Text: ConwayMX | Fotos: ConwayMX | Übersetzung: Toni Börner

Wir benutzen Cookies! Mit dem Nutzen dieser Website, erklären Sie sich mit unseren Cookies einverstanden!
Mehr
Fantasy MX Manager
Play & Win Prizes!