Cooper Webb mit Knieverletzung

Die Alpinestars-Kollektion 2020 – jetzt auf 24MX!
Folge @MXVice auf Instagram.

Coober Webb hat sich beim ersten Lauf der Lucas Oil Pro MotoCross Meisterschaft 2019 in Unadilla am Wochenende am Knie verletzt. Webb scheint dabei in eine Rille gekommen zu sein und sich dort das Knie verdreht zu haben. Er musste das Rennen wenig später vorzeitig aufgeben, da die Schmerzen zu groß geworden waren. Derzeit ist nicht viel darüber bekannt, nur das folgende Statement, welches das Red Bull KTM Team herausgegeben hat:

„Webb, der im Qualifying noch Zweiter geworden war, hat im ersten Lauf keinen optimalen Start erwischt und kam als Neunter aus der ersten Runde zurück. Er kämpfte sich aber zurück und war nach fünf Runden schon Sechster – weitere Piloten vor sich. Fünf Runden vor Schluss musste er aber die Strecke verlassen, da er starke Schmerzen im linken Knie hatte. Webb und sein Team haben entschieden, dass er das zweite Rennen nicht fahren wird. Der Mann aus North Carolina wird sich nun so schnell es geht von seinen Ärzten untersuchen lassen.“

Webb liegt noch auf dem sechsten Gesamtrang der MX450-Wertung, nur sieben Punkte hinter Rang fünf. Ob er bei den letzten beiden Saisonevents dabei sein wird, ist derzeit offen.

Text: Lewis Phillips | Fotos: KTM Images/Simon Cudby | Übersetzung: Toni Börner

Wir benutzen Cookies! Mit dem Nutzen dieser Website, erklären Sie sich mit unseren Cookies einverstanden!
Mehr
Fantasy MX Manager
Play & Win Prizes!