Thomas Covington: Epstein-Barr noch nicht ausgestanden

Die Alpinestars-Kollektion 2020 – jetzt auf 24MX!
Folge @MXVice auf Instagram.

Thomas Covington überraschte die versammelte Fachpresse, als er am Medien-Tag beim vorletzten Rennen zur Lucas Oil Pro MotoCross Series 2019 auftauchte. Covington hatte seit der dritten Saisonstation im Thunder Valley gefehlt, um seine Epstein-Barr-Virus-Erkrankung auszukurieren.

In Budds Creek wollte er es am Samstag probieren. In den Rennen holte er die Ränge 26 und 24 in der 250MX-Klasse. Folgendes Statement ließ er schließlich via Husqvarna veröffentlichen:

„Ich wollte dieses Wochenende eine raus gehen und etwas Spaß auf dem Motorrad haben. Ich hatte gedacht, dass ich mich ziemlich gut erholt habe. Ich bin diese Woche etwas gefahren und es hat sich ziemlich normal angefühlt. Aber dann hier, in dieser Hitze, habe ich gemerkt, dass das Feeling nicht sehr gut war. Ich glaube, dass ich diese Krankheit noch nicht voll ausgestanden habe.“

Covington sollte kommende Woche eigentlich beim Finale in Indiana fahren. Nach den Ergebnissen von Budds Creek steht hinter diesem Einsatz nun aber Fragezeichen. In der Meisterschaft liegt er auf dem 33. Gesamtrang.

Text: Lewis Phillips | Fotos: ConwayMX | Übersetzung: Toni Börner

Wir benutzen Cookies! Mit dem Nutzen dieser Website, erklären Sie sich mit unseren Cookies einverstanden!
Mehr
Fantasy MX Manager
Play & Win Prizes!