Rene Hofer: Im KTM-Werksteam in die MX2-WM

· 2 Lesedauer

Get the Alpinestars Monster MX range!

Follow @MXVice on Instagram today.

Pressemitteilung.

Rene Hofer fährt 2020 im Red Bull KTM Team. Der 17-Jährige hatte dieses Jahr in der MX2-Klasse drei Wildcard-Auftritte und das obwohl er erst das erste Jahr auf einer KTM 250 SX-F sitzt. Der Österreicher wird im KTM-Werksteam Teamkollege von Tom Vialle in der MX2. In der MXGP werden Tony Cairoli und Jeffrey Herling aus dem gleichen Zelt rollen.

Der Teenager, der Anfang 2020 seinen 18. Geburtstag feiern wird, ist ein ehemaliger FIM Junior- und Europa-Meister. Er gewann 2018 Rennen in der EMX125 und war Titelanwärter, ehe er sich Mitte der Saison verletzte. Hofer fuhr 2019 seine erste Saison auf der KTM 250 SX-F und holte ein Podest und den vierten Gesamtrang der EMX250.

Hofer stammt aus Linz und war diesen Sommer bereits für drei Rennen im Grand Prix Team unterwegs, holte in Loket seine ersten WM-Punkte und den siebten Tagesrang beim Grand Prix von Italien in Imola. Dieses Wochenende vertritt er Österreich beim MotoCross of Nations auf dem TT Circuit Assen.

Hofer wird der erste Österreicher der Moderne im Red Bull KTM Team und der erste in der MX2-Klasse. Er wird im Grand Prix der Dritte Österreicher nach Heinz Kinigardner und Robert Jonas.

Rene Hofer: „Ich bin unglaublich aufgeregt. Wir haben in den letzten Jahren sehr hart genau dafür gearbeitet und jetzt geht mein Traum in Erfüllung. Wir waren uns nicht sicher, ob es für 2020 klappen würde, aber ich habe in der zweiten Saisonhälfte einen guten Speed gezeigt und auch, dass ich in der MX2 um gute Ergebnisse fahren kann. Ich habe mich von Anfang an in dieser Klasse wohl gefühlt, auch wenn die Routine eine andere als in der EMX ist. Ich bin einfach dankbar, dass ich für das erfolgreichste Team im GP-Fahrerlager fahren darf und dann noch mit den besten Leuten um mich herum. Ich freue mich, viel von Tom zu lernen. Ich habe jetzt schon ein paar Mal mit ihm trainiert und er ist ein wirklich dufte Typ.

„Er ist eine unglaubliche Rookie-Saison gefahren und ich denke, dass wir uns über den Winter ordentlich vorbereiten können. Nächstes Jahr werde ich 18 und ich weiß, dass ich für diesen Schritt bereit bin. Sicher war das Ergebnis in Imola schon sehr gut, aber ich will mehr. Ich kann mich bei all den Leuten, die mir geholfen haben in meiner Karriere hier her zu kommen, gar nicht genug danken. Ich kann es nicht erwarten, dass 2020 los geht!“

Robert Jonas (VP Offroad): „Ree ist durch alle Levels dieses Sportes sehr schnell aufgestiegen und hat immer sicher gestellt, dass man seine Fortschritte 2019 nicht ignorieren konnte – und das in seinem ersten Jahr auf einer 250 SX-F. Nach zwei Saisons in der 125 und nur einer in der EMX250 ist er schon bereit, im Grand Prix zu pushen. Das hat er gezeigt. Uns gefällt die Einstellung und der Einsatz dieses Jungen und wir sind stolz, dass wir 2020 einen weiteren Rookie in unser Werksteam holen können.“

„Er ist Österreicher und manch einer mag vielleicht denken, dass das ein Vorteil ist, aber es macht auch druck und wir wollen einfach sicher stellen, dass Rene seine Chance nutzen kann. Ich kenne diese Situation aus eigener Erfahrung und wir haben keinerlei Zweifel an Rene. 2020 wird ein Lernjahr für ihn, aber zusammen mit Tom haben wir eine spannende Nachwuchsmannschaft mit viel Talent hinter einem starken und beeindruckenden MXGP-Line-Up.“

Text: Pressemitteilung | Fotos: ConwayMX | Übersetzung: Toni Börner

Wir benutzen Cookies! Mit dem Nutzen dieser Website, erklären Sie sich mit unseren Cookies einverstanden!
Mehr
Fantasy MX Manager
Play & Win Prizes!